Kirche fördert Frauenprojekte – auch in Indien

Engagament zur Verbesserung der Lebenssituation

Karlsruhe. Die Gratia-Stiftung der Evangelischen Frauen in Baden wird auch im kommenden Jahr benachteiligte Frauen weltweit fördern. Mit insgesamt 11.000 Euro unterstützt die Stiftung in ihrem 15. Gründungsjahr unter anderem Frauen in Baden – aber auch in Nordindien bei deren Bemühen, ihre eigenen Produkte, auch in kleinen Betrieben zu vermarkten.

Symbolfoto www.jowapress.de
Symbolfoto www.jowapress.de

Im Projekt „Voice“ können sich Frauen aus 20 Dörfern in Nordindien vernetzen. Bis 2022 werden sie kleine Betriebe aufbauen und gemeinschaftlich produzierte Waren wie Kleidung, Pflegeprodukte und Lebensmittel direkt vermarkten können. „Wir setzen uns ein für die Beseitigung struktureller Gewalt gegen Mädchen und Frauen“, so Kirchenrätin Anke Ruth-Klumbies, Geschäftsführerin der Stiftung. „Die geförderten Projekte verbessern lebensnah und direkt deren Lebenssituation.“

Die Gratia-Stiftung wurde 2006 als Stiftung der Evangelischen Frauen in Baden gegründet und fördert Initiativen für Frauen und Mädchen im Gebiet der badischen Landeskirche und deren weltweite Partnerkirchen. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung hunderte Frauen unterstützt, die arbeitslos, obdachlos oder Opfer sexualisierter Gewalt sind. Ebenso wurden Frauen mit Suchtproblemen, Frauen mit einer körperlichen Behinderung sowie in der Sexarbeit tätige Frauen unterstützt. (ps)

Infos: Insgesamt sind über 20 nationale und internationale Hilfsprojekte in Zusammenarbeit mit der Stiftung entwickelt und umgesetzt worden, www.evangelische-frauen-baden.de

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033