Karlsruher Innovation – im Verbund mit Pune

Start-up vernetzt sich nach Indien

Im Rahmen der Karlsruher Delegationsreise fand in Pune auch ein Treffen mit dem „Venture Center Inkubator für Deeptech“ im „National Chemical Laboratory“ statt, bei dem sich Vertreter der Wirtschaftsförderung Karlsruhe, Wirtschaftsförderung Baden-Baden und des Kooperationsbüros des Landes in Pune auch über die Möglichkeiten auf dem Campus informierten.

Foto: Pflieger
Foto: Pflieger

Dazu gab es auch einen regen Austausch, bei dem das Unternehmen „Ineratec“, übrigens eine Ausgründung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das 2018 den Innovationspreis erhielt, praxisbezogene Einblicke vor Ort gab. Gefragt waren dabei Praxisbezug und Besichtigung des Inkubators, besonders vor dem Hintergrund, dass andere interessante Start-ups in ähnlichen Feldern tätig sind, so Ralf Eichhorn von der Wirtschaftsförderung Karlsruhe.

Austausch vor Ort in Pune Foto: Pflieger
Austausch vor Ort in Pune  Foto: Pflieger

Eigentlich sind bei der Produktion von synthetischen Kraftstoffen wie Benzin riesige Anlagen nötig. „Ineratec“, längst kein klassisches Start-up mehr, baut allerdings chemische Reaktoren, die so kompakt sind, dass diese innovativen Anlagen mobil aufgebaut sind – und so überall eingesetzt werden können. „Das ist ein exzellentes Beispiel, wie wir Partner durch unsere Netzwerke zusammenbringen können“, so Eichhorn, denn „Ineratec“ ist durch dieses Netzwerk 2020 nach Indien gekommen.

Austausch vor Ort in Pune Foto: Pflieger
Das Karlsruher Team vor Ort in Pune  Foto: Pflieger

Das Prinzip hinter synthetischen Kraftstoffen ist das Herstellen von Benzin, Kerosin, Diesel oder Methan aus Treibhausgasen wie zum Beispiel bisher ungenutztem CO2, etwa aus Biogasanlagen oder direkt aus der Atmosphäre – und regenerativ erzeugtem Wasserstoff. Mit diesen Anlagen kann erneuerbare Energie in chemischen Energieträgern gespeichert werden. (red)

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033