Karlsruher Ökosystem rund um Gründung im internationalen Fokus

Mit 40 Start-ups und Partnern beim „Start-up BW Summit“ in Stuttgart

Koordiniert von CyberForum, der Wirtschaftsförderung und der Gründerallianz Karlsruhe präsentierte sich das Karlsruher Ökosystem rund um Gründungsförderung auf dem Internationalen Start-up BW Summit am 1. Februar 2019 in Stuttgart.

Im Gespräch mit Gründerin Katharina Schmidt von
Im Gespräch mit Gründerin Katharina Schmidt von "apic ai" „Bienen retten mit Künstlicher
Intelligenz“ aus Karlsruhe auf dem Internationalen "Start-up BW Summit" in Stuttgart (v.l.):
Katharina Schmidt, CEO & Founder des Start-ups "apic ai", Ministerpräsident Winfried
Kretschmann, Baden-Badens OB Margret Mergen, Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin
Nicole Hoffmeister-Kraut und Karlsruhes OB Dr. Frank Mentrup  Foto: www.karlsruhe.de\wirtschaft

Mit mehr als 5.000 Teilnehmenden aus Baden-Württemberg sowie dem Ausland wurden die Erwartungen der Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Krauth als Gastgeberin deutlich übertroffen. Karlsruhe war insgesamt stark vertreten: von den insgesamt 400 Start-ups stammten allein 40 aus Karlsruhe und der Region. Ministerpräsident Winfried Kretschmann erläuterte in seinen Grußworten: “Die Landesregierung setzt alles daran, um aus Baden-Württemberg eine der pulsierendsten Start-up-Regionen Europas zu machen. Wir wollen die Bedingungen für unsere Start-ups schaffen, die Gründerinnen und Gründer wirklich brauchen.“

Für die internationalen Besucher wurden im Anschluss an den Summit acht sogenannte Discovery-Touren zu Start-up-Hubs in Baden-Württemberg angeboten. Eine Tour mit über 25 Teilnehmern kam am Montag, 4. Februar, nach Karlsruhe und Baden-Baden. Hier wurden die Gäste von den Wirtschaftsförderungen Karlsruhe und Baden-Baden gemeinsam mit Partnern aus den Netzwerken und der Wissenschaft begrüßt. Auf dem Programm der ausländischen Gäste aus dem europäischen Raum, Israel sowie Indien stand der Besuch des IT-Accelerators CyberLab des CyberForum, einer mit europäischen Mitteln geförderten Kooperation des Landes Baden-Württemberg, der Stadt Karlsruhe sowie Partnern des HighTech.Unternehmer.Netzwerks. Hier profitieren derzeit 14 aussichtsreiche Start-up Teams aus dem IT- und Hightech-Bereich von Coworking-Spaces, Mentoren sowie finanziellen Fördermöglichkeiten. Weiterer Programmpunkt war das House of Living Labs des FZI Forschungszentrum Informatik. Hier wurde die Kompetenz im Bereich Künstlicher Intelligenz und Industrie 4.0 vorgestellt. (et)

 

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033