ZKM mit „Open Codes“ auch auf dem
„Kala Ghoda Arts Festival“

Karlsruhe ist deutlich sichtbar im indischen Mumbai

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr gibt’s nun den zweiten Karlsruher "Kultur-Aufschlag" mit „Open Codes“ in Mumbai. „Open Codes. The Art of Coding“ eröffnete am 1. Februar in der Galerie des Goethe-Instituts/Max Mueller Bhavan in Mumbai.

Interaktiv: Erstellen eigener Muster und Formen mit Codes, Mathematik und Logik - daraus werden Muster für Stoffe oder Shirts Foto: ZKM

Interaktiv: Erstellen eigener Muster und Formen mit Codes, Mathematik und Logik -
daraus werden Muster für Stoffe oder Shirts  Foto: ZKM

Ob Bildende Kunst, Tanz, Musik, Theater, Kino, Literatur, historische Spaziergänge, Events auf der Straße oder Kunsthandwerk: Das „Kala Ghoda Arts Festival“ zieht in wenigen Tagen über eine Million Besucher an - und das ZKM ist dabei!

Der Karlsruher Auftritt ist damit bestens eingebettet in ein sehr lebendiges Stadtteilfest, bei dem das gesamte Viertel gewissermaßen zum Kunstraum wird – ausnahmsweise mal auch ohne Straßenverkehr und Staus, eine Besonderheit in der Megacity Mumbai. Kultur wird hierbei sicht- und erlebbar, dazu gibt’s Streetfood, Straßenkünstler, Istallationen – und längst auch Veranstaltungen in der Nachbarschaft, unter anderem auf dem Cross Maidan und im Horniman Circle. 

Austausch beim Aufbau: Die Teams des Goethe-Instituts/Max Mueller Bhavan und ZKM mit Karlsruhe Event in Mumbai  Foto: jowapress.de
Austausch beim Aufbau: Die Teams des Goethe-Instituts/Max Mueller Bhavan und ZKM mit 
Lichtkünstler Rainer Kehres - mit Karlsruhe Event in Mumbai  Foto: www.jowapress.de

Das ZKM "bespielt" den gesamten „Goethe-Distrikt“, mit Workshops und Aktionen in der Goethe-Galerie, aber auch auf den Straßen der Umgebung. Diese Präsenz beim „Kala Ghoda Arts Festival“ erhöht noch einmal die Sichtbarkeit von „Open Codes“, trägt das kreative Karlsruhe weit nach Indien hinein. Die Besucherzahlen der ersten Phase von "Open Codes" in Karlsruhe und Mumbai waren schon beeindruckend“, so die Organisatoren - aber dieser Auftritt in Mumbai ist ein Ausrufezeichen!

Installation am Eingang des Goethe-Instituts in Mumbai mit Lichtkünstler Rainer Kehres  Foto: loe
Installation am Eingang des Goethe-Instituts in Mumbai mit Lichtkünstler Rainer Kehres  Foto: loe

Das ZKM zog bereits am ersten Tag des "Kala Ghoda Arts Festival" sehr viele Besucher an:  knapp 1.100! Die Projektmacher um Kurator Christian Lölkes und Goethe-Institut-Leiter Martin Wälde zeigten sich überwältigt: Einen solchen Ansturm hat die Galerie des Goethe-Instituts in Mumbai noch nie erlebt. 

Im Goethe-Institut  Foto: jow
Im Goethe-Institut Foto: jow

Beleg dafür, dass das neuartige Ausstellungs- und Bildungsexperiment vom Publikum angenommen wird - auch in Indien. „Open Codes. The Art of Coding“ gibt Einblick in neue Gestaltungsprozesse, die sich für Künstler durch „Codes“ ergeben – zu sehen natürlich auch durch praktische Anwendungen, die somit eine neue „Kulturtechnik“ erzeugen, initiiert durch Codes und Daten.

Die Straße kommt dazu - erlebenswerte Licht-Installation

Die Arbeiten werden im „Open Codes“-Labor im Goethe-Institut/Max Mueller Bhavan gezeigt. Dabei verwandeln einheimische Künstler und Hacker den Ausstellungsraum auch in ein multifunktionales Code- und Medienkunstlabor – kuratiert von Christian Lölkes und Livia Nolasco-Rozsas vom ZKM.

Licht-Installation vor dem Goethe-Institut Foto: jow
Licht-Installation vor dem Goethe-Institut
Foto: jow

Doch das ZKM geht noch einen Schritt weiter, "bezieht" gewissermaßen den Straßenraum mit ein. Dafür verantwortlich zeichnet der Karlsruher Musiker und Lichtkünstler Rainer Kehres, von dem die Konzeption der Lichtinstallation vor dem Goethe-Institut und die Workshops zu Licht und Lampen sind.

Ob "Lampenvorhang" ("Space Invadors") oder "Globen-Bogen": Karlsruher kennen die Werke von Kehres sicherlich schon, waren sie doch im ZKM und über dem Wasserbecken vor dem Staatstheater als Beitrag zum Stadtgeburtstag 2015 zu sehen. Dazu waren weltweit beeindruckende Licht-Installationen von Kehres zu sehen - ob im Pulitzer-Museum in den USA oder beim LED-Art Festival in Japan.  

ZKM

Die Arbeiten dienen dazu auch als Inspiration für Workshops und Veranstaltungen, die zeitgleich stattfinden: Die Teilnehmer können ihre eigenen Kleidungsstücke mithilfe von Codes sticken oder eigene Umweltsensoren mit Verbindungen zu Open Data-Datenbanken und -Netzwerken erstellen. Zudem gibt’s das gesamte Festival über durch Interaktion Lichtskulpturen, die auf den Datenfluss oder auf den Input der Besucher reagieren. jow

Infos: www.zkm.de - www.kalaghodaassociation.com

 

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033