Völkerverständigung mit Mozart & Maultaschen

Weinfestival „Stuttgart meets Mumbai“ zur 50jährigen Städtepartnerschaft

Der Austausch der Kulturen liegt Andreas Lapp, erfolgreicher Unternehmer und Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, seit Jahren besonders am Herzen. Bereits zum 14. Mal lädt er am 2. und 3. Februar 2018 rund 2.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Film und Medien, Touristik, Bildung und Gastronomie zum Weinfestival „Stuttgart meets Mumbai“ ein.

Ministerpräsident Kretschmann (m.) mit Honorarkonsul Andreas Lapp (rechts) am Karlsruhe-Stand bei
Ministerpräsident Kretschmann (m.) mit Honorarkonsul Andreas Lapp (rechts)
am Karlsruhe-Stand bei "Stuttgart meets Mumbai" 2017  Foto: Archiv/www.jowapress.de

2018 steht die Veranstaltung unter einem ganz besonderen Stern, denn gleichzeitig wird auch 50 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Mumbai und Stuttgart gefeiert. „Uns trennen zwar über 6.500 Kilometer Luftlinie, aber über die Jahre sind die Städte im Herzen immer stärker zusammengewachsen“, so Honorarkonsul Lapp: „Das Festival ist ein wichtiger Baustein, um die jahrzehntelange enge Beziehung beider Städte nachhaltig zu stärken, wichtige Kontakte zu knüpfen und auch die internationale Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.“ Lapp ist Vorstandsvorsitzender der „Lapp Holding AG“, einem der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten für Kabel- und Verbindungstechnik – und seit 2000 Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Anlässlich des 50. Partnerschaftsjubiläums wird auch der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn mit Vertretern des Gemeinderats nach Mumbai kommen. Mit dabei werden außerdem der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sowie Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sein, die im Rahmen von weiteren Delegationsreisen in Mumbai und Oune uinterwegs sind. Denn Baden-Württemberg und der indische Bundesstaat Maharashtra sind seit zwei Jahren auch als „Partnerstaaten“ miteinander verbunden. „Wir feiern dieses Jahr unsere Partnerschaft mit Mumbai – dazu haben wir auch allen Grund“, so OB Kuhn: „Unsere Partnerschaft ist ein Gewinn für beide Kulturen. Sich mit seinen Partnern über Grenzen hinweg auszutauschen, ist wichtiger denn je. Dafür steht Stuttgart als internationale Stadt."

Kulturelles Bühnenprogramm in Mumbai  Foto: Archiv/www.jowapress.de
Kulturelles Bühnenprogramm in Mumbai  Foto: Archiv/www.jowapress.de

Zum Jubiläum gibt es in Mumbai ein umfangreiches Programm. Zum Auftakt findet am 1. Februar im „NCPA“-Konzerthaus ein Konzert mit dem Stuttgarter Kammerorchester statt. Die 17 Musiker, die teilweise auch von zehn Musikern des Symphonie Orchesters von Indien unterstützt werden, spielen Haydns Cello Konzert Nr. 1 in C-Dur sowie Peter Tschaikowskis Serenade C-Dur op. 48 für Streichorchester.

An den folgenden beiden Tagen lädt Honorarkonsul Lapp zum Weinfestival „Stuttgart meets Mumbai“ mit schwäbischen und indischen Spezialitäten – und einem unterhaltsamen deutsch-indischen Bühnenprogramm mit Akrobatik, Tanz und Gesang. Deutschland ist dabei mitten in Indien kulinarisch präsent: In diesem Jahr werden den Gästen Maultaschen, Bratwürste, Apfelstrudel, Schupfnudeln und Sauerkraut serviert, dazu gibt es Wein aus Württemberg und Indien. Und im Rahmen einer Live-Kochshow auf der Bühne backt Roman Schäfer, Chef-Pâtissier der „Speisemeisterei“ eine Schwarzwälder Kirsch-Torte, die besonders in Indien eine enorme Beliebtheit hat. Dabei wird er von der Württembergischen Weinkönigin Theresa Olkus unterstützt. Weiteres Highlight ist der Gastauftritt des in Stuttgart lebenden Musicalsängers Kevin Tarte, der das Publikum mit Klassikern der Musikgeschichte unterhält.

Kulturelles Bühnenprogramm in Mumbai  Foto: Archiv/www.jowapress.de
Kulturelles Bühnenprogramm in Mumbai  Foto: Archiv/www.jowapress.de

Tagsüber finden zahlreiche Workshops statt. So veranstaltet die Wirtschaftsförderung Stuttgart einen Wirtschaftstag, um indische Unternehmen für die Ansiedlung in Stuttgart zu interessieren. „Stuttgart Marketing“ präsentiert Baden-Württemberg als Reiseland, „Lapp India“ macht einen Workshop für indische Ingenieure über Trends und Anforderungen in der Verbindungstechnik, Die „Speisemeisterei“ bietet für Top-Gastronomievertreter aus Indien einen Maultaschen-Kochkurs an, in welchem mitreisende Winzer aus Baden-Württemberg und Stuttgart zudem ihre Weinsorten präsentieren. Das „Filmbüro Baden-Württemberg“ wirbt für das Indische Filmfestival in Stuttgart – und um Globalisierung und Nachhaltigkeit geht’s bei einem gemeinsamen Workshop der Universität Stuttgart und dem St. Xavier’s College in Mumbai.

Kulturelles Bühnenprogramm in Mumbai  Foto: Archiv/www.jowapress.de
Kulturelles Bühnenprogramm in Mumbai
Foto: Archiv/www.jowapress.de

Um den kulturellen Austausch und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern, unterstützt Unternehmer und Honorarkonsul Lapp neben dem Weinfestival beispielsweise auch das Indische Filmfestival in Stuttgart und gründete das „Indian Business Center“, das indischen Unternehmern hilft, in Deutschland schneller Fuß zu fassen.

Das 1959 gegründete Unternehmen (34.400 Mitarbeiter, 17 Fertigungsstandorte) ist bis heute übrigens vollständig in Familienbesitz – und stieg bereits Mitte der 90er Jahre mit einer eigenen Gesellschaft in den indischen Markt ein. Das Unternehmen produziert mittlerweile Kabel an zwei Standorten in Bangalore und Bhopal und „Lapp India“ ist inzwischen die zweitgrößte Gesellschaft in der „Lapp Gruppe“, die im Geschäftsjahr 2015/16 einen konsolidierten Umsatz von 901 Mio. Euro erwirtschaftete. (red)

Infos: www.lappkabel.de

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033