Indische Sportart findet immer mehr Anhänger

„Cricket Lions“ aus Karlsruhe sind Vizepokalsieger

Beim „DCB“-Vereinspokal wurden die „Cricket Lions Karlsruhe“ (CLK) unlängst deutscher Vizepokalsieger. Das Cricket-Team des SSC Karlsruhe konnte sich dabei auf heimischem Grund zunächst gegen den „Pak Orient Cricket Club“ aus München klar durchsetzen – musste sich dann aber im Finale der SG Findorff aus Bremen knapp geschlagen geben.

CLK
CLK

Dennoch: Die „Cricket Lions“ sind zweitbestes Cricketteam in Deutschland – immerhin unter rund 200 Clubs, die diese Sportart ausüben.

Weiterlesen: Indische Sportart findet immer mehr Anhänger

Ayurvedische Medizin und Quantenphysik

Vortrag von Shreeguru Dr. Balaji També im Karlsruher ZKM

In einem interaktiven Vortrag stellt Shreeguru Dr. Balaji També am Dienstag, 2. Oktober, ab 18  Uhr, im ZKM-Kubus einige prinzipielle Ideen der Quantenphysik vor und präsentiert Hypothesen, wie Ayurveda Heilung induziert, auf mehr als nur der materiellen Ebene. Im Ayurveda bezeichnet „Ayu“ die Zeit, die Kontinuität und Menschheitsgeschichte von Anfang an. „Veda“ steht für die Information, das Wissen.

Foto: www.balajitambe.com
Foto: www.balajitambe.com

Unzählige Menschen verwenden täglich ayurvedische Medizin mit sichtbaren, prüfbaren Resultaten. Aufgrund ihrer Wirksamkeit haben mehrere Branchen und renommierte Institute weltweit ihr zunehmendes Interesse an Ayurveda gezeigt. 

Weiterlesen: Ayurvedische Medizin und Quantenphysik

Ausgezeichnet für hohe wissenschaftliche Qualität

Indischer Masterstudent der Hochschule Karlsruhe gewinnt Award auf Fachkonferenz in Stockholm

Edwin Devassykutty, der aus dem südindischen Kerala stammt, studiert seit 2016 an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft im englischsprachigen Masterstudiengang "Sensor Systems Technology" - und erarbeitet momentan am Karlsruher "Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung" (IOSB) seine Master-Thesis.

Ermittelte Fahrroute bei ersten Feldversuchen zur Bestimmung der Position von Unterwasserfahrzeugen in einem Gewässer nahe der französischen Grenze  Foto: Google Earth, HS Karlsruhe
Ermittelte Fahrroute bei ersten Feldversuchen zur Bestimmung der Position von
Unterwasserfahrzeugen in einem Gewässer nahe der französischen Grenze 
Foto: Google Earth, HS Karlsruhe

Auf der „2nd International Conference on Industrial Automation, Robotics and Control Engineering (IARCE 2018)“ in Stockholm wurde er jetzt für seinen Beitrag „Evaluation of a high precision localization approach for a flut of unmanned deep ocean vehicles“ mit dem "Best Paper Award" ausgezeichnet, erhielt also einen Preis für die beste wissenschaftliche Publikation dieser Konferenz.

Weiterlesen: Ausgezeichnet für hohe wissenschaftliche Qualität

Innovation war gefragt:

Karlsruher Teams vorne dabei

„Formula Student Germany“ auch mit indischem Team auf dem Hockenheimring

Knattern von Motoren, Surren von Elektroantrieben, dazu Rennautos, die wie von Geisterhand bewegt ihre Bahnen ziehen. 4.000 Studierende, 115 Teams aus 25 Nationen, große Emotionen! Die „Formula Student Germany“ (FSG), ein internationaler Konstruktionswettbewerb, fand in drei Kategorien – Verbrennungsmotor („FSC“, 58 Teilnehmer), elektrischer Antrieb („FSE“, 40) und autonom fahrend („FSD“, 17) – am Wochenende wieder auf dem Hockenheimring statt.

Das indische Team vom IIT Madras justiert noch nach Foto: www.jowapress.de
Das indische Team vom IIT Madras justiert noch nach  Foto: www.jowapress.de

Beim „FSG“ geht’s aber nicht nur um Zeiten, sondern auch um Design, Kosten, Business Plan, Ausdauer, Slalom, Verbrauch, Beschleunigung und Kreisfahrt. „Wir prüfen in allen Bereichen“, erläutert „FSG“-Vorstand Ludwig Vollrath: „Da es ja Unikate sind, müssen wir sehr sorgfältig vorgehen.“ Sicherheit hat immer oberste Priorität. Ob „Tilt table“, Regentest für die Elektrik oder Bremstest: Wer die Prüfungen nicht schafft, kann aber vor Ort nochmals nachbessern.

Weiterlesen: Innovation war gefragt: Karlsruher Teams vorne dabei

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033