Im Zeichen von Ayurveda und Yoga

Umfangreiches Workshop-Programm der “India Summer Days”

Unter dem Motto „Baden-Württemberg trifft Maharashtra“ präsentieren sich die „India Summer Days“ vom 14. bis 15. Juli in Karlsruhe. Dabei verwandelt sich die Günther-Klotz-Anlage in ein farbenfrohes indisches Dorf. Neben einem indischen Basar, indischen Köstlichkeiten, einer Live-Bühne sowie zahlreichen weiteren kulturellen Darbietungen, haben Interessierte zudem die Möglichkeit, Workshops zum Thema Ayurveda und Yoga zu buchen.

Indische Gewürze: Karlsruhes Event-Chef Martin Wacker probiert bei Shriguru Dr. Balaji També  Foto: www.jowapress.de
Indische Gewürze: Karlsruhes Event-Chef Martin Wacker
probiert bei Shriguru Dr. Balaji També Foto: www.jowapress.de

Ob „Vegetable Pulao and Chu“, „Masala Box“, „Rice flakes and Soup“, „Energy balls” oder “Banana-Honey-Delight”: Auch für die Freunde der ayurvedischen Kochkunst bieten die buchbaren Kochvorführungen und Probiermöglichkeiten so allerhand. Dabei steht man mit Ernährungsexperten unmittelbar am Herd, um die Abläufe genauestens miterleben zu können.

Weiterlesen: Im Zeichen von Ayurveda und Yoga

Indien rückt verstärkt in den Fokus

„TUI Group“ bietet Angebote für den indischen Markt – komplett online

Die „TUI Group“ mit Sitz in Deutschland, und immerhin in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv, baut das Online-Geschäft in Indien aus. „Indien ist einer unserer Zukunftsmärkte, der für die ‚TUI Group‘ zusätzliches Wachstum erschließen soll“, so Alexander Linden, Director Future Markets der „TUI-Gruppe“: „Die Neuausrichtung unseres lokalen Geschäfts mit einem starken digitalen Fokus unter unserer Dachmarke ‚TUI‘ bietet enorme Chancen.“

Besucher am Taj Mahal  Foto: dMz/pixabay.com
Besucher am Taj Mahal  Foto: dMz/pixabay.com

Im Zuge der Umsetzung des Strategieprogramms „TUI 2022“ und des Ausbaus des Marktanteils in einem stark wachsenden indischen Online-Reisegeschäft, wird die Tochtergesellschaft „TUI India“ zu einem digitalen Anbieter, der sich ausschließlich auf das Online-Geschäft fokussiert.

Weiterlesen: Indien rückt verstärkt in den Fokus

Karlsruhe pflegt weiter einen regen Austausch mit Pune

IT, Ingenieurswesen und Mobilität stehen im Fokus

Vijay A. Pankhawala, „ARAI“-Deputy Director Business Development, weilte unlängst in der Region Karlsruhe – quasi der Gegenbesuch zur Karlsruher Delegation, die im Februar in Pune war. Die Interessen des Auto-Fachmanns lagen auf der Hand: Die Kontakte zum „Automotive Engineering Network“ (AEN) stärken, Kontakte knüpfen zu Forschungseinrichtungen und zur städtischen Wirtschaftsförderung. „I am overwhelmed by the technology“, gab Pankhawala zu, immerhin zuständig für Wirtschaftsentwicklung und Unternehmensplanung der staatlichen Automobil-Forschungsgesellschaft "ARAI" mit Sitz in Pune.

Waldemar Epple, AEN- Vorstandsvorsitzender, Vijay A. Pankhawala, „ARAI“-Deputy Director Business Development, und Karlsruhes OB Dr. Frank Mentrup im Gespräch  Foto: www.jowapress.de
Waldemar Epple, AEN-Vorstandsvorsitzender, Vijay A. Pankhawala,
„ARAI“-Deputy Director Business Development, und Karlsruhes
OB Dr. Frank Mentrup im Gespräch  Foto: www.jowapress.de

Das Unternehmen hat über 700 Mitarbeiter an drei Standorten, befasst sich quasi um alle Aktivitäten des automobilen Bereichs.

Weiterlesen: Karlsruhe pflegt weiter einen regen Austausch mit Pune

Cricket in Karlsruhe – eine Erfolgsgeschichte

Zwei Vereine dominieren das Geschehen in der Region

Längst ist „Cricket“, der Nationalsport der „Commonwealth“-Staaten, auch in Karlsruhe angekommen, wird eifrig und regelmäßig gespielt, sogar in der Bundesliga. Immerhin gibt’s hier in der Region auch eine große Gemeinschaft aus zum Beispiel Indien, Pakistan, Bangladesch und Sri Lanka.

Zu Besuch bei den „Cricket Lions“ im „Sportpark am Fächerbad“ war am Sonntag der „Stuttgart Cricket Verein“ (SCV) – immerhin mit dem deutschen Nationalspieler Harish Srinivasan  Foto: jowapress.de
In Karlsruhe: Zu Besuch bei den „Cricket Lions“ im „Sportpark am Fächerbad“ war
am Sonntag der „Stuttgart Cricket Verein“ (SCV) – immerhin mit dem
Nationalspieler Harish Srinivasan  Foto: www.jowapress.de

Ähnlich dem amerikanischen Baseball, dreht sich beim Schlagballspiel Cricket primär alles um das „Duell“ zwischen Werfer („Bowler“) und Schlagmann („Batsman“). Klare Ansage dabei: Der „Bowler“ wirft den Ball (mit entsprechendem Spin) so, damit der „Batsman“ einen Fehler macht, und der Ball das Mal (die drei „Stumps“) zum Beispiel trifft und die „Bails“ fallen. Schlägt der „Batsman“ aber den Ball weg, kann er „Runs“ (Punkte) erzielen. Damit das nicht zu viele werden, wird der „Bowler“ von Feldspielern unterstützt, die den Ball so schnell wie möglich zurückbringen wollen.

Weiterlesen: Cricket in Karlsruhe – eine Erfolgsgeschichte

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033