Karlsruher beim „Kala Ghoda Festival“ in Mumbai

ZKM mit einer „AR-Skulptur“ und Workshops mittendrin

Das „Kala Ghoda Festival“ in Mumbai zieht über eine Million Menschen in das Viertel an der Südspitze der Millionenmetropole. Neben vielen kleinen Ständen aus allen Bereichen der Kunst und des kreativen Handwerks, zieren eine Reihe von Skulpturen die Hauptstraße des Viertels.

Blick auf das „Kala Ghoda Festival“ in Mumbai Foto: www.jowapress.de
Blick auf das „Kala Ghoda Festival“ in Mumbai  Foto: www.jowapress.de

Auffallend: Das junge Publikum läuft mit dem Smartphone in der Hand durch das Festival, auf der Suche nach neuen Selfie-Möglichkeiten. Hier setzt das Karlsruher ZKM punktgenau an – mit der diesjährigen Installation: Sie existiert zum Teil in der Realität, kann aber eigentlich nur durch das Smartphone in Augmented-Reality betrachtet werden. „Besucher können das durch eine Webseite, die ohne Installation einer App genutzt werden kann, betrachten“, erklärt Projektleiter Christian Lölkes.

Weiterlesen: Karlsruher beim „Kala Ghoda Festival“ in Mumbai

Interkultureller Austausch in Mumbai

Karlsruher Delegation beim indischen Weinfestival

Verbindungen schaffen – darauf versteht sich Andreas Lapp auf‘s Beste. Denn er ist nicht nur erfolgreicher Unternehmer in Sachen Verbindungslösungen, sondern auch engagierter Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.Dieses Ehrenamt ist ihm eine Herzensangelegenheit – aus diesem Grund lud er bereits zum 16. Mal Gäste aus Wirtschaft, Politik, Film und Medien, Touristik, Bildung und Gastronomie zum Weinfestival „Stuttgart meets Mumbai“ in Mumbai.

Große Nachfrage am Stand in Sachen Karlsruher Angebote Foto: www.jowapress.de
Große Nachfrage am Stand in Sachen Karlsruher Angebote  Foto: www.jowapress.de

Hintergrund ist die langjährige Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Mumbai und die Partnerschaft des Landes Baden-Württemberg mit dem Bundesstaat Maharashtra. „Ich möchte Verbindungen zwischen den Kulturen schaffen“, so der Vorstandsvorsitzende der „Lapp Holding“, der seit 2000 Honorarkonsul ist: „Wenn man sich gegenseitig besser versteht und respektiert, dann lassen sich nicht nur Probleme besser lösen und Grenzen überwinden, sondern es schärft auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

Weiterlesen: Interkultureller Austausch in Mumbai

Stärkung der Partnerschaft mit Indien

Zielorientierte Zusammenarbeit ist Baustein für den Erfolg

Ob politische Gespräche in Delhi, Dialog mit Kunal Kumar, dem Leiter der „Smart City Initiative“ der indischen Regierung, der schon lange beste Kontakte zu Karlsruhe unterhält, Vertiefung der Kontakte mit der „Mahratta Chamber of Commerce, Industries and Agriculture“ (MCCIA), Austausch mit der „Chamber of Commerce and Industry“ (IMC) in Mumbai, Kooperation mit Nagpur oder kultureller Austausch mit Partnern: Karlsruhe hat seine Beziehungen zu Indien weiter gestärkt.

Austausch unter den Augen von Mahatma Gandhi bei der „Chamber of Commerce and Industry“ (IMC) in Mumbai Foto: www.jowapress.de
Austausch unter den Augen von Mahatma Gandhi bei der „Chamber of Commerce and
Industry“ (IMC) in Mumbai  Foto: www.jowapress.de

Eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten, Kooperationen und Projekten hat sich seit den ersten losen Kontakten 2004 zwischen Karlsruhe und Indien ergeben. Waren es zu Beginn eher touristische Ansätze, die im Vordergrund standen, kamen in den Folgejahren weitere Themenbereiche hinzu, ob aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Weiterlesen: Stärkung der Partnerschaft mit Indien

Zusammenarbeit mit Indien ausbauen

Vertiefung der Partnerschaft zwischen Maharashtra und Baden-Württemberg

„Die Entwicklung in Indien ist rasant und das Interesse an einem Ausbau unserer Zusammenarbeit ist groß“, betonte Staatsministerin Theresa Schopper: „Für Baden-Württemberg wird Indien – die bevölkerungsreichste Demokratie der Welt – ein immer wichtigerer Partner und ist ein strategischer Schwerpunkt in den internationalen Aktivitäten, den wir nachhaltig pflegen.“

Gespräche in Pune (v.l.): Prashant Girbane, Director General der „Mahratta Chamber of Commerce, Industry and Agriculture“ (MCCIA), Staatsministerin Theresa Schopper, Past President Shri Surendra Kumar Jain und Sudhanwa Kopardekar, Director „MCCIA“  Foto: www.jowapress.de
Gespräche in Pune (v.l.): Prashant Girbane, Director General der „Mahratta Chamber of
Commerce, Industry and Agriculture“ (MCCIA), Staatsministerin Theresa Schopper, Past
President Shri Surendra Kumar Jain, "MCCIA", und Sudhanwa Kopardekar, Director
„MCCIA“  Foto: www.jowapress.de 

Mit einer über 40-köpfigen Delegation aus Politik, Kultur und Landwirtschaft besuchte Staatsministerin Schopper Anfang Februar Indien. Begleitet wird sie unter anderem von Staatssekretärin Petra Olschowski, die eine Kulturdelegation anführt, und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, die die Leitung einer Wirtschafts- beziehungsweise Agrardelegation übernahm.

Weiterlesen: Zusammenarbeit mit Indien ausbauen

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im "MCCIA Trade Tower", 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle mit den Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von "Let's Bridge IT" in Pune eröffnet.

Durch Erfolg und Ausbau der vielfältigen Aktivitäten - ob Infos rund um den Standort Karlsruhe, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten oder deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen - erfolgte im März 2018 ein Umzug in neue Räumlichkeiten, auch durch die Erweiterung um die Repräsentanz des Landes Baden-Württembergs in Maharashtra sowie das Marketingbüro der „Hochschul Föderation Südwest“. 

 

Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
9th Floor, Sunit Capital, Senapati Bapat Road, Pune 411016
Tel: +91 75 0782 7033