Zu Besuch bei Hesse, Hebel und Hölderlin

Dichter und Denker haben viele Spuren im Land hinterlassen

Das Literaturland Baden-Württemberg ist in seiner Vielfalt einzigartig: Zahlreiche Dichter und Denker haben dort gelebt und über Jahrhunderte hinweg die deutsche Sprache und Kultur geprägt. Wer heute durch den Süden reist, kann noch vielerlei Spuren dieses reichen kulturellen Erbes finden. Einen Überblick über Dichterhäuser, Gedenkstätten und literarischen Erlebnisorte gibt ein neues Buch, das im Stuttgarter "Belser Verlag" in Zusammenarbeit mit der "Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg" und dem Literaturland Baden-Württemberg erschienen ist.

Unterwegs zu Dichtern und Denkern – Literaturland Baden-Württemberg  Cover: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Unterwegs zu Dichtern und Denkern – Literaturland Baden-Württemberg  Cover: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Ob Eduard Mörike oder Christoph Martin Wieland, Martin Heidegger oder Annette von Droste-Hülshoff – über Jahrhunderte beeinflussten Dichter und Denker, Literaten und Philosophen von Baden-Württemberg aus das europäische Geistesleben.

Überall im Land gibt's Orte, die bis heute eng mit ihnen verknüpft sind. Wer an Marbach denkt, dem kommt auch Schiller in den Sinn. In Calw kommt man an Hesse nicht vorbei. Und was wäre Tübingen ohne Hölderlin und seinen Turm am Neckar, in dem er die Hälfte seines Lebens verbrachte. Doch nicht nur so manches Dichterhaus hat die Jahrhunderte überdauert und atmet noch ein wenig den Geist der ehemaligen Bewohner. Da ist etwa das Schloss Lichtenstein am Rande der Schwäbischen Alb, das wohl nie gebaut worden wäre, hätte nicht Wilhelm Hauff 1826 seinen gleichnamigen Roman geschrieben. Da ist das Casino in Baden-Baden, das Fjodor Dostojewski nicht nur in den Bankrott trieb, sondern zu seinem Roman „Der Spieler“ inspirierte. Und der Neckar bei Heidelberg hat bereits Mark Twain begeistert, der bei einer Floßfahrt zu den Abenteuern von Tom Sawyer und Huckleberry Finn angeregt worden sein soll.

Der von den Reiseautoren Claudia List und Andreas Steidel verfasste Band „Unterwegs zu Dichtern und Denkern – Literaturland Baden-Württemberg“ macht diese und andere Wirkungsstätten der wichtigsten Dichter, Denker und Geistesgrößen im Land erlebbar und gibt zahlreiche Anregungen für Ausflüge zu literarischen Museen und Gedenkorten in Baden-Württemberg.

Infos: Im Band werden Literarische Museen und Gedenkorte sowie Wirkungsstätten der wichtigsten Dichter, Denker und Geistesgrößen im Land vorgestellt und erlebbar gemacht. Unterwegs zu Dichtern und Denkern – Literaturland Baden-Württemberg, Belser Verlag, Stuttgart 2014, 160 Seiten, 150 farbige Abbildungen, fester Einband, € 29,95.

Übrigens gibt's auch Radtouren auf den Spuren der Dichter im Literaturland Baden-Württemberg.

india india india india india india india india india india india india india india india india india india india

Topbeitrag

Anlaufstelle in Pune

 

Direkte Ansprechpartner
Die Kooperation zwischen Karlsruhe und dem indischen Pune ist einen Schritt weiter: Im Januar 2014 wurde im MCCIA Trade Tower, 403, Senapati Bapat Road, eine direkte Karlsruher Anlaufstelle in Pune eröffnet. Erste Ansprechpartner dort sind die Repräsentantinnen Iris Becker und Winnie Kulkarni von Let's Bridge IT, die rund um den Standort Karlsruhe informieren, aktiv Kontakte zu indischen Firmen halten - und dazu auch deutsche Firmen aus der TRK in und um Pune bekannter machen.


"Wir freuen uns, dass wir hier einen festen Standort haben. Das bringt unsere Kooperationen einen Schritt weiter", so der Tenor.
Auch von indischer Seite wurde dieses Engagement vor Ort schon mehrfach besonders gewürdigt: Eine gute Basis für weitere enge Kooperationen.

 

International Convention Centre Complex,
Karlsruhe Cooperation & Marketing Office
Let's bridge IT, Ms. Iris Becker
MCCIA Trade Tower, ICC Complex, 403 A
A-Wing, Ground Floor
Senapati Bapat Road
Pune - 411016, Maharastra - India
Tel: +91 75 0782 7033